Vita

 

André Herteux, geboren im Jahr 1981 im fränkischen Lohr am Main, war zunächst Schüler von Johannes Tappert an der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen und studierte anschließend Gitarre bei Clemer Andreotti und Prof. Jürgen Ruck an der Hochschule für Musik in Würzburg. Er schloss seine Studien mit dem Meisterklassendiplom ab. Im Rahmen eines Zusatzstudiums erhielt er außerdem Kompositionsunterricht bei Chris Beier, dessen Musikverständnis ihn sehr geprägt hat.

 

Vita

Herteux ist sowohl als ausführender Gitarrist als auch als Bearbeiterund Komponist tätig. Er veröffentlichte bislang drei Solo-CDs, zahlreiche Aufnahmen für den Bayerischen Rundfunk dokumentieren seine künstlerische Arbeit. Viele seiner Werke sind bei namhaften Verlagen (z.B. Trekel Hamburg, edition49 Karlsruhe) im Druck erschienen. Im Jahr 2016 wurde die Komposition "five small ones" für Gitarre solo beim 28. Siegburger Kompositionswettbewerb mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Er ist außerdem Inhaber eines Labels.

 

André Herteux lehrt als Dozent für Fachdidaktik/Lehrpraxis Gitarre und Gitarre Crossover an der Hochschule für Musik in Nürnberg und ist Gitarrenlehrer am musischen Labenwolf-Gymnasium der Stadt Nürnberg. Darüber hinaus leitet er regelmäßig Fortbildungen und Seminare und ist Juror bei "Jugend musiziert".